Switch to the CitySwitch to the City

185 Radlerinnen und Radler der "Tour der Hoffnung" auf dem Bremer Marktplatz

(v. l. n. r.:) Hans und Ingrid Müller (Elternverein Leukämie & Tumorkranke Kinder e.V. aus Bremen), dazwischen Marina Kliemann (Moderation), Schirmherrin der Tour Petra Behle, Staatsrat bei der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz Gerd-Rüdiger Kück und die Radfahrerinnen und Radfahrer der „Tour der Hoffnung“ auf dem Marktplatz in Bremen (v. l. n. r.:) Hans und Ingrid Müller (Elternverein Leukämie & Tumorkranke Kinder e.V. aus Bremen), dazwischen Marina Kliemann (Moderation), Schirmherrin der Tour Petra Behle, Staatsrat bei der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz Gerd-Rüdiger Kück und die Radfahrerinnen und Radfahrer der „Tour der Hoffnung“ auf dem Marktplatz in Bremen Pressereferat, Die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz

Sie traten in die Pedale, um Spenden zu sammeln: Mehr als 180 Radlerinnen und Radler der "Tour der Hoffnung" machten am Donnerstag (11. August 2016) Station in Bremen. Am Rathaus in Nähe der Stadtmusikanten wurden sie von Staatsrat Gerd-Rüdiger Kück empfangen.

"Ich freue mich sehr, dass die diesjährige Tour durch Bremen verläuft und ich Sie hier vor der schönen Kulisse des UNESCO-Weltkulturerbes empfangen kann", sagte Staatsrat Kück zu den zahlreichen Radlerinnen und Radlern.

Die Teilnehmenden waren am 10. August in Gießen gestartet. Gestern hatten die Radler eine Strecke von Cloppenburg bis nach Bremen auf dem Marktplatz absolviert; das waren 94 Kilometer. Die diesjährige Tour, die noch bis zum 14. August andauert, umfasst eine Strecke von insgesamt 377 Kilometern.

Die Aktion geht auf eine private Initiative aus Hessen zurück und findet zugunsten leukämie- und krebskranker Kinder statt. Staatsrat Kück dankte den Teilnehmenden für ihr großes Engagement: "Das Thema Krebs und Leukämie bei Kindern bewegt. Es bewegt nicht nur die Betroffenen und Angehörigen, sondern es bewegt zum 33. Mal auch Sie, die es sich zum Ziel gemacht haben, mit dieser Spendentour Gelder einzuwerben, um den Kampf gegen den Krebs fortzusetzen."

Die "Tour der Hoffnung" trägt seit mehr als 32 Jahren dazu bei, krebskranken Kindern und deren Familien zu helfen. Geldspenden von über 32 Millionen Euro gingen bislang an Kinderkliniken und psychosoziale Einrichtungen in ganz Deutschland. Viele Persönlichkeiten aus Politik, Kunst und Sport sowie Wirtschaft und Wissenschaft haben durch ihr persönliches Engagement zu diesem Erfolg beigetragen.

Mehr Informationen zur Initiative und zum Verlauf der Tour unter www.tour-der-hoffnung.de

Weitere Infos zum Thema Krebs bei Kindern: www.kinderkrebs-bremen.de

 

Quelle: Die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz

Anzeige
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com